Nachrichten

Sanktionliste der türkischen Waren

Sanktionliste der türkischen Waren

21.01.2016

Die Organisationen, die unter der Rechtshoheit der Republik Türkei, sowie die Organisationen, die von den türkischen Bürgern und Organisationen der Türkei kontroliert werden, verboten die Durchführung der Tätigkeiten, die im Rahmen "Investitionsprogramm der Förderung der sozioökonomischen Entwicklung der Republik Abchasien im Jahre 2015-2017 " ist.

Der Auftrag wurde von der Premierminister Artur Mikvabia am 15. Januar unterzeichnet.

Der Auftrag schliest den Folgende ein  : lebende Fische; frische oder gekühlte Fische; Tiefkühlfisch; Fischfilets und anderes Fischfleisch (fein zerkleinert), frisch, gekühlt oder gefroren; Fische, getrocknet, gesalzen oder in Salzlake; Fisch heiß oder kalt geräuchert; Fischmehl, Pulver und Pellets, genießbar; Kartoffeln, frisch oder gekühlt; Tomaten, frisch oder gekühlt; Speisezwiebeln, Schalotten Lauch, Knoblauch und andere Gemüse, frisch oder gekühlt; Kohl, Blumenkohl, Kohlrabi, Wirsingkohl und ähnliche genießbare Gattung Brassica, frisch oder gekühlt; Gurken und Cornichons, frisch oder gekühlt; Zitrusfrüchte, frisch oder getrocknet; frischen Weintrauben; Melonen (einschließlich Wassermelonen) und Papaya (Papaya), frisch; Äpfel, Birnen und Quitten, frisch; Aprikosen, Kirschen, Pfirsiche (einschließlich Nektarinen); Pflaumen.