Nachrichten

Die Ethnien Abchasiens

Die Ethnien Abchasiens

17.03.2018

 

    Gemäss der Volkszählung von 2003 besteht die Bevölkerung Abchasiens aus Abchasen (45 %), Armeniern, Georgiern, Russen sowie kleineren Minderheiten wie den Esten, Griechen, Türken oder Deutschen. Experten zufolge dürfte aber das Ergebnis der Volkszählung verfälscht sein. In Wirklichkeit sei der Anteil der Abchasen etwa gleich gross wie jener der Armenier, und auch die Georgier seien nicht viel weniger.

     Es gibt keinen abchasischen kin state im Ausland. Entsprechend ist auch das Ziel des abchasischen nation buildings, das Überleben der abchasischen Ethnie und Sprache zu sichern. Dies nicht völlig zu Unrecht, denn die abchasische Sprache wird wohl nur noch von etwa 50‘000 Personen gesprochen. Damit begründet die Regierung die Privilegierung der Abchasen und der abchasischen Sprache.

     Die meisten Dörfer des Landes sind monoethnisch, während die Städte gemischt sind. 

Die Minderheiten der Esten, Griechen, Türken und Deutschen sind seit 1993 sehr stark geschrumpft, da die meisten Angehörigen dieser Minderheiten in die (reicheren) Länder ihrer Vorväter zurückgekehrt sind. Selbst viele Russen sind nach Russland ausgewandert.